IchWillSpass-Startseite
Bands Platten Medien Historie Forum Termine Diverses Intern
Bands Titelsuche Video-DVD Geschichte Forum Aktuell Links Impressum
Labels CD-Checks Literatur Charts Umfragen Berichte Geburtstag Team
Interviews Daten
 
 
Neue Heimat
Electronic Music Made in Germany
    Neue Heimat, unter dieser Flagge stellt das Label Ministry of Sound einen 2CD Sampler mit dem Schwerpunkt auf elektronische clubtaugliche Songs in die Plattenläden, die eines gemeinsam haben: Aus deutschen Landen sollten sie bzw. ihre Interpreten sein.

Im Booklet versucht man gestelzt und verzweifelt eine Begründung zu finden, warum man gerade jetzt so eine CD auf den Markt bringt, von wegen "neues Musikverständnis in Deutschland" nach dem "beispiellosen Sell-Out-Szenario der frühen Achziger", blabla... Braucht neuerdings jede Sampler-CD ihre Rechtfertigung? Ich denke nicht.

Auf den Scheiben selber befindet sich eine Mischung aus schon bekannten Stücken, die seit Monaten in allen Clubs und im Musikfernsehen zu hören sind, und weniger gängiges Material, deren Urheber nur Insidern des Genres bekannt sein dürften.
Console mit dem radikalen Remix des Tocotronic Klassikers "Freiburg", das Malaria Remake "Kaltes klares Wasser" oder Peter Licht mit seinem "Sonnendeck" dürfte jeder schon einmal gehört haben, auch Inga Humpes 2raumwohunung und die Retro Elektroniker vom Jeans Team sind inzwischen fest in den DJ Playlists etabliert und mit Sven Väth und den Turntable Rockers sind sogar richtige Stars der deutschen DJ-Szene dabei.

Mehr Spass macht es natürlich sich durch die noch nicht so bekannten Tracks zu wühlen - mir sind dabei Superpitcher mit dem Intstrumental "Heroin" und vor allem New Sonics "Blaue Löwen" aufgefallen. Letzteres ist ein klarer Tip für alles Fans der Neo-NDW, wobei hier sonst deutschsprachige Acts ganz klar in der Minderheit sind. Schwerpunkt ist eher aktuelle Clubtauglichkeit und weniger die Retrosounds.

Trotzdem, eines ist sicher, mit dem Kirmes-Techno aus den Charts und MTViva hat das ganze nichts zu tun - obwohl man auch hier nicht von Coverversionen aus den 80er verschont wird: "Hey little Girl" von Icehause oder New Orders "Bizarre Love Triangle". Als weiteren Pluspunkt bietet die Neue Heimat dem Hörer im Gegensatz zu anderen Vertretern dieser Kategorie keinen ineinandergemixten Klangbrei, sondern getrennte, einzeln anwählbare Tracks. Wir hoffen auf baldige Fortsetzung.

(Idaho)


(88 Luftballons)

 



CD1:
Matthias Schaffhäuser - Hey little Girl
Michael Mayer - Hush Hush Baby
Peter Licht - Sonnendeck
New Sonic - Blaue Löwen
2Raumwohnung - Sexy Girl
Turntablerocker - No Melody
Golden Boy & Miss Kitten - Rippin Kittin
Ian Pooley - Balmes
Whirlpool - Lifechange
Tiefschwarz - No more Trouble
Shantel - Inside
Beanfield - The Season
Yamaha vs. Electrico - Phoenix City
Jazznova - Caravelle
Boozoo Bajou - Divers
Rhythm & Sound with Tikiman - Jah Rule
Multiboy - Maratonga

CD2:
Sensorama - Where the Rabbits sleeps
Phantom/Ghost - Perfect Lovers
Superpitcher - Heroin
Lali Puna - Scary World Theory
Tocotronic vs. Console - Freiburg V3.0
BeigeGT - Knights of the Jaguar
Wassermann - WIR
Malaria vs. Modernist - Kaltes klares Wasser
 Jeans Team - Keine Melodien
Commercial Brakup - Bizarre Love Triangle
Computerjockeys - My Golden Boy
Kissogram vs. Woody - If I had known this...
Reinhard Voigt - Hier und jetzt
Sven Väth - Strahlemann und Söhne


Ministry of Sound 2002

 


 

Neue Heimat 2
Electronic Music Made in Germany
   

Neue Heimat 2, die Fortsetzung des erfolgreichen ersten Doppel-CD-Samplers aus dem Hause Ministry of Sound führt die Thematik - clubtaugliche Musik aus deutschen Landen zu präsentieren - konsequent weiter.

Auch hier findet der Hörer wieder eine gute Mischung aus bekannten Clubtracks und Insidertips: Grössen der DJ-Szene wie Sven Väth, Turntable Rocker und Lexi & K-Paul sind auch diesmal wieder gesetzt, ebenso die aus Funk und Fernsehen bekannten Ladies Peaches und Chicks on Speed.

Northern Lite, E-Men und Ascii Disko bieten mit ihren Beiträgen richtig guten Retro-Elektro Sound, letztere mit starken 8-Bit Anleihen, und über Notwist muss man eigentlich nicht reden, die Weilheimer sind einer Bereicherung für jeden Compiler.

Anhänger deutscher Sangeskunst freuen sich über Bekanntes von Peter Licht und 2raumwohnung, vor allem aber über den frischen Elektropop mit Klee "Erinner Dich" und Paula "Von guten Eltern", und etwas schrägere Töne von Stereo Total "Liebe zu dritt"

Überflüssig: "When will I be famous" von Bros war schon in dern 80ern schlecht, wird natürlich durch einen neuen Sample-Aufguss nicht besser, manche Leichen sollte man einfach ruhen lassen...

Insgesamt ist die Doppel CD wie der erste Teil, sehr empfehlenswert!

Ach ja, weiterer Pluspunkt: einen sog. Kopierschutz gibts hier nicht, das Ding ist also voll PC/Mac und DVD-Player kompatibel.

(Idaho)

 


(88 Luftballons)

 



CD1:
Lexy & K-Paul - Let's Play
Zombie Nation - Unload
Sven Väth - Mind Games

Sascha Funke - When will I be famous
2 Raumwohnung - Nimm mich mit
Soulkeeper - Deeper
Heiko Laux - Ornaments
Smash TV - What about me
Gebr. Teichmann - Makin Salad
Peaches - Lovertits
Ascii Disko - Einfach
E-Men - Animal Skin
Martini Brös - Flash
Timo Maas - Shifter
Justus Koehncke - Jet
Northern Lite - Treat me better
Woody - You got that Vibe

CD2:
Stereo Total - Liebe zu dritt
DJ Friction - Tuesday afternoon...
Havanna Boys - Shaholin
Notwist - Pilot
Turntable Rocker - Time for Music
Borneo & Sporenburg - Time for Music
Sono - Blame
Chicks on Speed - Euro Trash Girl
Terranova - Running away
Klee - Erinner Dich
Paula - Von guten Eltern
Strike Boys - Cocaine is a Sin
Dadamnphreak... - Complex Dinner...
Peter Licht - Die transylvanische...
Multiboy - Gentle on my Mind
Boozoo Bajou - Camioux
Rhythm & Sound - We been Trodin
Vargo - Get back to Serenity



Ministry of Sound 2002

 


 

Neue Heimat 3
Electronic Music Made in Germany
   

Neue Heimat 3, die dritte die beste?.
Wie bei Police Academy? Noch bin ich mir da nicht ganz sicher, aber zumindest wird der Level sehr hoch gehalten.

Gut, es sind eine ganze Menge Hits drauf:

Diesmal endlich dabei: Wir sind Helden mit ihrem aus Funk und Fernsehen bekanntem Fun-Punk/Post-NDW Reisser "Guten Tag" im Remix. Die Raketen rocken ab mit dem genialen Tokyo Tokyo, Lexi & K-Paul tanzen um den "Fernsehturm" (Leider wieder nicht die Version mit dem Temple of Love/Sisters of Mercy Sample), TokTok mit der süssen Soffy und ihr zweiter Hit "Day of Mine", Westbam und Nena mit Oldschool Baby, The Notwist, Chicks on Speed, 2raumwohnung und und und.

Das einzige Problem an der Sache ist, das meiste kennt man und hat man vielleicht schon...

Und was man nicht kennt, erreicht meistens nicht ganz das Level der Hits, ist mir persönlich oft zu eintönig aber das ist ja Geschmacksache. Trotzdem macht es ungeheuren Spass sich auch die einem noch nicht bekannten Tracks reinzuziehen.

Komplettausfälle habe ich auch diesmal keine gefunden, und das soll bei 30 Tracks was heissen. Auch ein Alt-NDWler ist diesmal mit von der Partie: Thomas Fehlmann von Palais Schaumburg.

Leider wie viele andere Compiler diesmal auch im Nonstop-Mix. Auch eine Form von Kopierschutz. Dafür gibts ein edles Digipak und ein ausführliches Booklet mit vielen Geschichten zu den Bands. Sehr positiv.

Mein Anspieltip: Klee - Lichtstrahl (Christopher Just Remix)

Zu guter letzt noch eine Cover Version von Talk Talks "Such a Shame": nein, gar keine Schande, sehr gut sogar, sehr ruhig. Fett chillig würde der Fachmann sagen...

(Idaho)

 


(88 Luftballons)

 




CD1:
Wir sind Helden - Guten Tag
2raumwohnung - Ich weiß warum
Die Raketen - Tokyo, Tokyo

Westbam und Nena - Oldschool Baby
Lexy &K-Paul - Der Fernsehturm
TokTok vs. Soffy O - Day of Mine
International Pony - Leaving Home
Schneider TM - Frogtoise
The Notwist - Pick up the Phone
Rocko Schamoni - Heart of Plastic
Tocotronic - Hi Freaks
Superpitcher - More Tomorrow
Thomas Fehlmann - Du fehlst mir
Trio Eletrico - Echo Parcours
Boozoo Bajou - Portland Woodchamber

CD2:
Millenia Nova – Disconnected Minds
Hildegard Knef – Du bist mein Salz...
Turner – My Aeroplane Mania
Matthias Schaffhäuser – The Girl That...
M.R.I. – Disco Discovery
M.A.N.D.Y. – Sunsetpeople
Klee – Lichtstrahl
Deichkind – Limit
Tube und Berger – Geradeaus
Michael Mayer – Speaker
Speicher 5 – Vision 03
Steve Bug – All I Need
The Modernist – Comeback
Andi Teichmann – Wir Gehen Nicht Nach Haus Chicks On Speed – Fashion Rules
Tobi Neumann – Drogenkontrolle
Sven Vaeth – Ghost
Replique feat. Shirin – Such a Shame


Ministry of Sound 2003

 


 

Neue Heimat 4
Electronic Music Made in Germany
   

Neue Heimat 4, und das Spiel geht weiter.

Mit Freude stürzt sich der Hörer auf den 4. Teil der bislang sehr ansprechenden Samplerreihe. Und es geht auch ganz gut los: Das Stück Nicht immer aber jetzt von Klee ist ein echter Hit und mit den Tracks von Kid Alex und den DJs Lexy & K-Paul gibts auch gleich sehr gutes Tanzfächenmaterial mit Retro-Anleihen.

Die Mediengruppe Telekommander (was für ein Name) bieten mit Kommanda wieder etwas deftigere Kost mit guten Gitarrensounds. Für mich die Überraschung dieser CD. Ich denke von denen wird man noch einiges hören. Vom Altmeister DJ Hell und T.Raumschmiere "Monster Truck Driver" gibts solide Clubmucke.

Der Rest der 1.CD läst sich gut durchhören, bietet aber auch keine Ausreißer nach oben. Naja, beim ersten Hören jedenfalls noch nicht.

Eine Enttäuschung für mich dagegen leider die komplette 2. CD.

"Die 2. CD präsentiert dagegen Juwelen aus Downbeat und NuJazz bis hin zu Rare Groove und Drum & Bass!" so die Promoinfo.

Leider kann ich mit dieser Art elektronischer Musik nichts anfangen, sei es nun NuJazz oder Rare Groove. Mit den sehr ampfehlenswerten Neue Heimat Vorgängern hat diese 2. CD meiner Meinung nach leider nichts mehr zu tun.

Sehr schade!

(Idaho)

 


(55 Luftballons)

 




CD1:
Kid Alex - Topless
Klee - Nicht immer aber jetzt
Lexy & K-Paul - Dancin
Targa - The Neonlights
Mediengruppe Telekommander - Kommanda
DJ Hell feat. Alan Vega - Listen To The Hiss
T. Raumschmiere - Monster Truck Driver
Sascha Funke - Forms & Shapes
Magnet - Rising Sun
Decomposed Subsonic - Wild Nights
Einmusik - Weekender
Interpolar - Non stop unterwegs
Henrik Schwarz - Jon
Heiko Voss - I Think About You
Phong Sui - Wintermute
Atmo/Britschitsch - Sittin'

CD2:
Trio Eletrico feat. Colin Rich - Ego
Wayne Martin & Dublex Inc. - The Motion
Hilltribe vs. Staple Singers - Going Away
Trüby Trio - Satisfaction
Jazzanova - The One-Tet (DJ DSL Remix)
Noiseshaper - All A Dem A Do
Eastenders - Misterio Riddim
N.O.H.A. - Balkan Hot Step
Vargo - Beauty
Sunset Combo - Up In The Air
Strike Boys feat. EMO - I Am A Witness
Hacienda - Half A Step
Kabuki feat. Cleveland Watkiss - After The Fire
Rhythm & Sound feat. Jah Batta - Music Hit You
M.A.N.D.Y. & The Sunset People - Our World Putte - Music Makes Me Love People


Ministry of Sound 2004

 


 

Clubber's Guide Ibiza '05
2CD Compilation plus 40seitigem Ibiza Guide
   

...seit dem 13. Juni ist nicht nur hier zu Lande der Sommer eingetreten,
sondern Ministry of Sound hat dazu einen amtlichen House-Soundtrack
rausgebracht. Die Zusammenstellung der Tracks und die DJ Mixe stammen von dem Dortmunder DJ und Producer Team Targa (DJ Larse und Jean Montreux) und Mike Litt, die dabei einen sonnendurchfluteten und cocktailgetränkten Mix für die Beach Bar sowie elektronische House-Mixe für die Hitze der Nacht präsentieren.

CD 1 liefert mit eher housigen Grooves so bekannte Labels wie Naked Music, Dessous und Kontor einen sonnendurchfluteten und cocktailgetränkten Mix für die Beach Bar und präsentiert Topstars wie Eric Prydz feat. Adeva, Steve Bug, Mousse T. und Markus Gardeweg;
CD 2 führt in die Hitze der Nacht und präsentiert u.a. mit DJ T., Tiefschwarz, Targa's "Candy" (im Phil Fuldner Remix) und M.A.N.D.Y. "Jah" elektroinfizierte House Hits für euphorische Clubnights. Exklusiv wird "H.A.C.I.E.N.D.A." (Hacienda's feat. Padberg) im Dapayk & Padberg RMX NUR auf dieser Compilation erscheinen.


Wer noch coole Clubmucke für den heißen Sommer sucht ist mit dieser 2CD
Compi von Ministry of Sound sicher ganz gut bedient:

Im sonnigen Endlosmix von Mike Litt & Targa tummeln sich Szenegrößen wie Eric
Pryds, Tiefschwarz, Miss Kittin
oder Tiga, die sich abwechseln mit housigem
Dance und Retro-orientiertem Elektro. Ihr, die sich den teuren Trip zu den
Clubs auf Ibiza nicht leisten wollen, legt einfach diese CD in das Cabrio
und genießt den Sommer hierzulanden...


Meine Favoriten auf der CD:

Chab - My Memory (sehr chillig)
Klee - Gold (natürlich)
The Glass - Won't bother me (fast schon 80er Synthiepop)
Targa - Candy (schöne fiese Sounds)

(Idaho)

 



CD1:
Metrosoul feat. Anna Meta- Lift My Spirit
Loco Dice - Menina Brasiliera
Steve Bug - Summer Nights
Jr. W. - Yo Daddy
Martinez - Neon Circles
Chab - My Memory
Klee - Gold
Artofdisco by Vince - Superworld

Aya - Uptown
M.A.N.D.Y. vs Booka Shade - Body Language
Hacienda feat. Padberg - H.A.C.I.E.N.D.A.
Funky Lowlives - Sail Into The Sun
Mike Litt - Hard Times
Mousse T. with Emma Lanford- Right About Now
Eric Prydz feat. Adeva - In & Out
Eyerer & Chopstick - Get Alive!
The Egg - Wall
Markus Gardeweg - Hello

CD2:
Phonique feat. Erlend Øye - For The Time Being
Einmusik - Jittery Heritage
Dapayk & Padberg - Close Up
Jasmin & Jul - I Wish We were Dancin'
The Glass - Won´t Bother Me
Andy Caldwell - The Waiting Game
DJ T. - A Guy Called Jack
Ada - The Red Shoes
Le Dust Sucker - Mean Boy
Tiefschwarz- Issst (Dub)
M.A.N.D.Y. - Jah
Lützenkirchen - Daily Disco
Coburn - We Interrupt This Program
Tiga - Louder Than A Bomb
Targa - Candy
Miss Kittin - Happy Violentine
Studio B - I See Girls (Crazy)


Ministry of Sound 2005

 
 

Über Feedback im IWS-Diskussionsforum freuen wir uns!