IchWillSpass-Startseite
Bands Platten Medien Historie Forum Termine Diverses Intern
Bands Titelsuche Video-DVD Geschichte Forum Aktuell Links Impressum
Labels CD-Checks Literatur Charts Umfragen Berichte Geburtstag Team
Interviews Daten
 
 
Manfred Maurenbrecher
    "Pflichtgefühl gegen unbekannt"      


 

      Fakten, Fakten, Fakten
 

 

1976 gründete Maurenbrecher seine Musikgruppe "Trotz & Träume" mit der er eine LP gleichen Namens veröffentlichte. Später, als er mit seinen eigenen Liedern umhertourte, lernt er Herwig Mitteregger (Spliff) kennen, der eines seiner selbstorganisierten Konzerte besuchte. Durch dessen Kontakte erschien darauf die erste Solo-LP "Maurenbrecher" 1982 bei CBS. Aus der Zusammenarbeit mit Mitteregger und Jim Rakete entstanden dann auch die LPs "Feueralarm" (1983) sowie zwei Jahre später "Viel zu schön" - das Maurenbrecher selbst als "Meisterwerk" bezeichnet. Kein Wunder, denn an dieser Platte sind Musiker wie Heiner Pudelko (Interzone), Udo Lindenberg, Anne Haigis, Ulla Meinecke oder Udo Dahmen beteiligt. Leider fehlt die zündende Single und der Erfolg bleibt aus. Man gab nicht auf und es erschien 1986 die erfolgreichste Maurenbrecher-LP "Schneller Leben" mit dem bekannten "Halbwertzeit".

1987 folgte das ruhige Programm "Drei Männer im Schnee" mit Thommie Bayer und Richard Wester, das für die weiteren musikalischen Ideen der "Aulsöser" war. Nun nahm Manfred Maurenbrecher selbst die Fäden seiner Karriere in die Hand. 1989 erschien in Zusammenarbeit mit Udo Arndt und Ulla Meinecke dann das letzte Album bei CBS "Nichts wird sein wie vorher", dessen Titel die weitere Laufbahn treffend beschrieb. 1992 erhielt Maurenbrecher mit Richard Wester für sein Programm "Das Duo" den "Deutschen Kleinkunstpreis".

Zwei Bücher erschienen Ende der 80er Jahre "Fast so was wie Liebe" und "Tür zu! Stimmen". Weitere Touneen und Auszeichnungen folgen - Maurenbrecher ist und bleibt einer der wichtigsten deutschen Liedermacher.

Er produzierte weitere spannende Alben mit schrägen und intelligent-unbequemen Texten nicht für die Masse. Hierzu passt das folgendes Zitat von Wolfgang Niedecken über Maurenbrecher: "Manfred ist einer der besten Texter in diesem unseren Lande. Wunderbare Bilder. Gut, Maurenbrecher hat keine Breitenwirkung, aber Scheisse ist noch lange nicht lecker, nur weil Millionen Fliegen sie fressen."

Neben der Musik moderiert Maurenbrecher verschiedene Radiosendungen (u.a. WDR) und schrieb auch einige Drehbücher (u.a. "Cobra Elf").

Homepage: www.maurenbrecher.eu

DISKOGRAFIE

LPs/CDs:
Maurenbrecher, 1982
Feueralarm, 1983
Viel zu schön, 1985
Schneller leben, 1986
Nichts wird sein wie vorher, 1989
Kakerlaken, 1995
Lieblingsspiele, 1997
Pflichgefühl gegen unbekannt (Best of), 1997
Weisse Glut, 1999
Hey Du - Nö!, 2001
Gegengift, 2002
Ende der Nacht, 2004
Glück, 2007

 
 

Über Feedback im IWS-Diskussionsforum freuen wir uns!