IchWillSpass-Startseite
Bands Platten Medien Historie Forum Termine Diverses Intern
Bands Titelsuche Video-DVD Geschichte Forum Aktuell Links Impressum
Labels CD-Checks Literatur Charts Umfragen Berichte Geburtstag Team
Interviews Daten
 
 
DÖF
    Im Sauseschritt an die Spitzen sämtlicher Charts.      


 

Die Band
   

Manfred O. „Fredi“ Tauchen
Josi Prokopetz
Inga "Di Lemma" Humpe
Annette Humpe

 


 

Fakten, Fakten, Fakten      
 


 
 
 
 

 

 

 

 

Cover

 

 

Manfred O. „Fredi“ Tauchen und Josi Prokopetz waren zwei der bekanntesten Vertreter der Wiener Kabarett- und Musikszene Anfang der 80er Jahre. Sie liefen sich erstmals 1971 in einem Wiener Kaffeehaus über den Weg. Seitdem waren sie unzertrennlich und lebten auch gemeinsam in einem Häuschen im Wiener Stadtteil Schönbrunn.
Gemeinsam mit Wolfgang Ambros hatten sie das satirisch-bissige Rock-Hörspiel "Der Watzmann ruft" aufgenommen, von dem mehr als 250.000 LPs verkauft wurden.
 
Als im Herbst 1982 die Berliner Band Ideal in Wien eine neue LP aufnahm, kam es zu ersten Kontakten zwischen der Sängerin Annette Humpe und dem Duo Tauchen/Prokopetz. Aufmerksam auf DÖF (stand für „Deutsch-Österreichisches Feingefühl“) war Annette schon vorher durch die Single "Staubig" geworden, die ihre Schwester für 1 Mark am Karstadt-Wühltisch erstanden hatte.
 
Die Unfug-Profis ernannten Annette zur „Hauptabteilungsleiterin Musik“. Sie arrangierte und zog die Fäden im Studio. So vermittelte sie ihrer Schwester Inga von den Neonbabies den Gesangpart auf der Single „Codo (...düse im Sauseschritt)“, die im Juli 1983 in die deutschen Single-Charts kam, Nummer 1 wurde und Gold erhielt.
 
„Codo ist eine Abkürzung für Cosmischer Dolm oder auch Cosmischer Depp“, erklärte Josi. Für Inga war Codo „ein außerirdisches Wesen ohne bestimmtes Geschlecht, das den Haß überwindet und uns verstreßten und negativ eingestellten Menschen alles bringt, was wir vermissen: gute Laune, Witz, Charme und vor allem Liebe“.
 
Bei ihren Auftritten, so auch in der ZDF-Hitparade, die sie gewannen, wurden DÖF von einem herzförmigen Stoff-Codo mit Stummelflügeln und Krone begleitet. Als Dank für die Unterstützung widmeten Tauchen und Prokopetz ihren Mitstreiterinnen den 'Humpe-Cocktail': eine Mixtur aus Grapefruitsaft, Mineralwasser, Campari und Eis.
 
Nach weiteren Singles "Taxi", "Love me" und "Uh-Uh-mir bleibt die Luft weg" gingen Inga und Annette Humpe wieder ihre eigenen musikalischen Wege.

Die Single "Uh uh uh mir bleibt die Luft weg" wurde von Stephan Remmler (Trio) produziert. 1985 brachten DÖF noch eine weitere LP "Tag und Nacht" ohne den Geschwistern Inga & Annette Humpe und Josef Prokopetz, dafür mit neuer Sängerin Raphaela Dell auf den Markt.
 
Hier ihre Autogrammkarten:
   


DISKOGRAFIE

Singles:
Codo, 1983
Taxi, 1983
Love me, 1984
Uh Uh Uh mir bleibt die Luft weg, 1984
Tag und Nacht, 1985
 
LPs:
DÖF, 1983
Tag und Nacht, 1985
   

 


 

 
 

Über Feedback im IWS-Diskussionsforum freuen wir uns!