IchWillSpass-Startseite
Bands Platten Medien Historie Forum Termine Diverses Intern
Bands Titelsuche Video-DVD Geschichte Forum Aktuell Links Impressum
Labels CD-Checks Literatur Charts Umfragen Berichte Geburtstag Team
Interviews Daten
 
 
  Interview mit Steinwolke-Sänger
Clemens Maria Haas, genannt Cle'
   

 
ichwillspass: Wie kam es zu dem Bandnamen?
Cle: bis zu meinem 14.Lebensjahr war ich absoluter Indianerfan. Steinwolke ist das Symbol für die Einheit von Gegensätzen, darum hat mir der Name gefallen.

ichwillspass: Wie kam es zu dem Umzug von Rottweil nach Köln?
Cle: Ich wohne in Hannover. Ich habe in HH Musik studiert und wir haben als Band mal bei einer sehr netten Frau (Fan) nach einem Konzert in Hannover privat übernachtet, diese Frau hat für die Band eine WG-Wohnung besorgt...dann kam eines zum anderen...Konzerte etc

ichwillspass: Was für Projekte gab es von den anderen Bandmitgliedern nach Steinwolke?
Cle: Der Drummer hat eine erfolgreiche Partyband namens Los Tompulos', mein Bruder Konrad (Saxophon) ist Theatermusiker geworden...die anderen gehen bürgerlichen Berufen nach (Architekt/Rechtsanwalt/Einbrecher)...ich habe Gitarre gespielt bei: Wolfgang Petry/Ulrich Tukur/Rio Reiser/Cock Robin...singe seit drei Jahren die Pilotvocals für Wolle Petry+Olaf Henning. Es würde den Platz hier sprengen, würde ich alles aufzählen. Mehr demnächst auf meine neuen Homepage.

ichwillspass: Welche Tonträger wurden alles veröffentlicht?
Cle: Steinwolke 1, Steinwolke Lionsqueet', Steinwolke (bei der EMI), Steinwolke in wilder Zeit' EMI

ichwillspass: Gibt es vielleicht mal ein Revival?
Cle: wir haben gerade vor 14 Tagen beim Geburtstag meines Vaters zum Spaß in Originalbesetzung gespielt...in Wirklichkeit bin aber nur noch ich konkret mit dem Originalsound unterwegs.

ichwillspass: Spielt Steinwolke bei Markus' Jubiläums-Festival mit?
Cle: Auf jeden Fall! Ich freue mich schon darauf.

ichwillspass: Wer war "Katharine" wirklich? Kati Witt? ;>
Cle: Die Geschichte ist folgende: Ich habe nach einem Namen gesucht, der sich rhytmisch gut singen lässt, der richtig knackig klingt und ganz bewusst deutsch und nicht Jennifer/Janine' oder so, obwohl auch diese beiden namen lecker klingen, sind die zum Singen zu weich. Dann habe ich eine Olympia-Eiskunst-Meisterschaft gesehen und Katharina Witt vor Glück über ihren Sieg weinen sehen...da war die Sache klar! Ich dachte beim Schreiben an Kati, Katharine Hepburn und heute beim Singen lieber an Katharine Ceta Jones (der Frau von Michael Douglas).

ichwillspass: Würdest du auch mal bei einem IchWillspass-Chat teilnehmen?
Cle: Gern!!! Wann ist der nächste?

ichwillspass: Kann man die IchWillSpass-Steinwolke-Biografie so stehen lassen, oder gibt es änderungswünsche bzw. Ergänzungen?
Cle: Es ist im Groben richtig, wobei man sagen muss, dass es die Band tatsächlich nur bis `86 gab, danach hiess die Band, bei der ich nicht mehr dabei war `Berlinger`. Tatsächlich hat der Erfolg des Liedes Katharine die Band in ihrer Originalbesetzung gesprengt. Ich wollte einfach nur fröhliche Party-Lieder machen, die anderen wollten (das soll jetzt nicht wertend klingen!!) Betroffenheitsrock la Klaus Lage/Kunze machen. Ich war immer der Meinung, tiefschürfende Texte passen gut zum Chanson, aber eher nicht so gut zu NDW oder NDW-Schlager, was mir vorschwebte und immer noch gefällt.

Ich schreibe momentan an meiner Biographie. Teile dieser Erlebnisse werden auf meiner Homepage sein...die Geschichten sind teilweise der absolute Wahnsinn, ZB: Ich bin auf der Fahrt vom Zug zu den Fotoaufnahmen für die Katharine'-Auskopplung von DDR-Vopos im Zug stundenlang verhört, verprügelt und massiv bedroht worden, die Vopops dachten, ich wäre ein Spion. Absolut bekloppt. Am selben Abend habe ich dann Nena in Berlin getroffen...es war alles ein unglaubliches Abenteuer.

  Vielen Dank an Cle für das Interview vom 06.07.2001
   
 

Über Feedback im IWS-Diskussionsforum freuen wir uns!