IchWillSpass-Startseite
Bands Platten Medien Historie Forum Termine Diverses Intern
Bands Titelsuche Video-DVD Geschichte Forum Aktuell Links Impressum
Labels CD-Checks Literatur Charts Umfragen Berichte Geburtstag Team
Interviews Daten
 
 
Vera Kaa
    NDW-Musikexport aus der Schweiz.      

 

Die Band
 

Daniel Faesch (Gitarre)
Rene Diesteldorf (Bass)
Vera 'Kaa' Kaeslin (Gesang)
Hans Haurein (Schlagzeug)
Bruno Seemann (Gitarre)

 

 

   

 

Fakten, Fakten, Fakten
 

 

 

 

Anfang 1981 erst hat die 21jährige Vera Kaa in ihrer Heimatstadt Luzern zusammen mit dem Wahlschweizer Schlagzeuger Hans Haurein aus Osnabrück, den sie 1980 in der Band BM Smith kennenlernte, die gleichnamige Band auf die Beine gestellt.

Nach Veröffentlichung der ersten LP "Das macht Dich frisch" im September 81 und TV-Auftritten und zwei Tourneen waren sich die Kritiker einig: "Vera Ka(a)m, sang und überzeugte!". Auf ihren Konzerten spielten Vera Laa aus lauter Jux den 60er Jahre- Song "Schuld war nur der Bossa Nova", der bei den Fans so gut ankam, daß man eine Cover-Version als Single veröffentlichte. Erfahrungen einer Deutschland-Tour verarbeitete Vera im Song "Immer wieder - Rock'n Roll": „in Hamburg ging uns alles schief ... doch im Pö, da war's o.k."

von der Deutschen Phono-Akademie wurde die LP neben etablierten Stars wie Ideal oder DAF als eine der fünf besten deutschen Rockproduktionen des Jahres ausgezeichnet! In der Pop/Rocky-Wahl zur beliebtesten deutschen Tanzkapelle haben die Leser Vera Kaa auf Platz 5 gewählt, und die Leser von POPCORN haben entschieden, dass sich Vera Kaa auf Platz 8 der "besten nationalen Sängerinnen" platzieren konnte!

 
Die zweite LP "Korrekt" wurde im Juli 82 aufgenommen. Im Januar 84 legte die Vera Kaa Band ihr drittes Album "Zeit der Wölfe" vor. Noch härter und noch rockiger als die ersten zwei Alben. Das Album wurde von der Schweizer Musikzeitschrift MUSICSCENE zur Platte des Monats Februar ernannt. In der POPROCKY wurde Vera Kaa zum zweiten Mal zur beliebtesten Schweizer Sängerin gewählt. Höhepunkt der bis dahin dreijährigen Karriere: Der Auftritt der Vera Kaa Band vor 20.000 Zuschauern beim St. Gallener Open-Air-Festival, das vom Schweizer Fernsehen live übertragen wurde.
 
Nach Ihrer NDW-Zeit versuchte sich Vera Ende der 80er an klassischer Musik, spielte Theater, produzierte englischsprachige Pop-Musik (ganz im Widerspruch zur NDW-Zeit, Zitat: "Ich steh auf Deutschland, und ich möchte, dass das Publikum versteht, was ich singe!"). Dann produzierte sie die LP Von Brecht bis Blues, einer Ansammlung von Marlene Dietrich-Liedern, Texte von Brecht u.a. und erfüllte sich damit einen Traum. 1998 veröffentlichte sie wieder ein deutschsprachiges Album namens "In Team". Heute ist sie mit Liedern in Schweizer Mundart (Schwyzerdeutsch) sehr erfolgreich.

Hier eine Autogrammkarte: zum Vergrößern bitte anklicken

 

Offizielle Homepage: www.verakaa.ch
 
 
DISCOGRAPHIE

LPs:
Das macht dich frisch (1981)
Korrekt (1982)
Zeit der Wölfe (1984)
Different Ways (1991) engl.
Tango (1992) engl.
Von Brecht bis Blues (1993) dtsch.
In-Team (1997) Schwyzerdeutsch
Irgendwie...wird`s guet (1999) Schwyzerdeutsch

 
 

Über Feedback im IWS-Diskussionsforum freuen wir uns!