IchWillSpass-Startseite
Bands Platten Medien Historie Forum Termine Diverses Intern
Bands Titelsuche Video-DVD Geschichte Forum Aktuell Links Impressum
Labels CD-Checks Literatur Charts Umfragen Berichte Geburtstag Team
Interviews Daten
 
 
KIZ
    Als Shakin' Daddes noch jodelte...      


 

Die Band
    Joachim "Gaiser" (Gesang)
Ulrich "James" Herter (Gitarre)
Thomas "Stibich" Dörr (Schlagzeug)
Chutichai "Schuti" Indrasen (Bass)
 


 

Fakten, Fakten, Fakten
 

 

 

 

 

Montblanc-Bezwinger Joachim, der Mitglied im Deutschen Alpenverein, Sektion Reutlingen war, gründete die Shakin' Daddes Band in den 70er Jahren und nahm 1980 seine erste Platte auf. Noch vor KIZ-Zeiten jammte er mit Peter Schilling.

Joachim Gaiser kam auf den Song "Die Sennerin vom Königsee", da er eine starke Verbundenheit zur Volksmusik, Bergen, Luis Trenker und Reinhold Messner empfand. Zur Sennerinnen-Zeit wohnte Gaiser noch im Haus seiner Eltern im Reutlinger Vorort Betzingen und stand auf Toto und Asia. Der Name KIZ entstand am Biertisch - im Rappen, der Reutlinger Stammkneipe von KIZ, dessen Wirt auch der Manager der Band war.

Gitarrist Ulrich Herter schrieb mit seinem Tübinger Freund Hubert Kah den Hit "Sternenhimmel". Der Thailänder "Schuti" blieb während einer Tournee mit seiner Thai-Band 1977 in Reutlingen hängen.
"Die Sennerin vom Königssee" schaffte es 1983 bis auf Platz 3 der deutschen Singlecharts. Die Nachfolge-Single "Reisefieber", die Thomas vom IchWillSpass-Team 1983 bei einer KIZ-Autogrammstunde in einem Reutlinger Schuhgeschäft ergatterte, war weniger erfolgreich.

Ulrich Herter und Thomas Dörr sind fortan musikalisch bei Hubert Kahs Musikprojekten tätig. Dörr schafft es daneben im Duo Two Of Us in den Hitparaden weit nach oben - "Blue Night Shadow" landet 1985 auf Platz 5.

Gaiser selbst geht nach seinem Ausflug in die NDW wieder back to the roots und tourt mit seiner Shakin Daddes Band ausgiebig. Daneben organisiert er Oldie-Events und Revival-Shows und hatte seine eigene Daddes Gaiser Oldieshow im Radio. Zu seinem 30jährigen Bühnenjubiläum im Sommer 2003 kommen über 2000 Gäste.

Ende 2003 gab Joachim Gaiser IchWillSpass freundlicherweise ein Interview.
Völlig überraschend stirbt Gaiser im Frühjahr 2004 nach einer Krankheit.

Homepage: www.daddes.de

Hier die originale Autogrammkarte:
 
 
DISKOGRAFIE
 

Singles:
Die Sennerin vom Königsee, 1982
Reisefieber, 1983
Wo sind meine Alpen, 1984
 
LPs:
Vom Königsee in ferne Länder, 1983

 
 

Über Feedback im IWS-Diskussionsforum freuen wir uns!