IchWillSpass-Startseite
Bands Platten Medien Historie Forum Termine Diverses Intern
Bands Titelsuche Video-DVD Geschichte Forum Aktuell Links Impressum
Labels CD-Checks Literatur Charts Umfragen Berichte Geburtstag Team
Interviews Daten
 
 
EDV
    "Ende der Vernunft"      


 

Die Band
    Giggi Friedl (Gesang)
Romano Cunsolo (Bass)
Lutz Schröder (Gitarre)
Corni Bartels (Schlagzeug)
Thomas Lessing (Saxophon)
 


 

      Fakten, Fakten, Fakten
      Die Urzelle der späteren EDV bestand aus Lutz Schröder, Romano Cunsolo und Corni Bartels. Diese spielten bereits 1981 in einer Jazz-Rock Combo. Auslöser für die spätere Bandgründung als EDV war dann ein Ideal-Konzert in der Batschkapp Frankfurt 1981. Bartels hatte daraufhin Lust auf „neue deutsche Töne“ – Schröder und Cunsolo wurden kurzerhand überredet, und so kam es zu EDV.

Anfang 1982 wurde mit Giggi Friedl die passende Frontfrau zur Combo gefunden und so war EDV nahezu komplett. Giggi Friedl war musikalisch völlig unbefangen und Musik war für sie völliges Neuland. Somit passte sie perfekt ins damals angesagt NDW-Milieu – Nicht-Perfektion gepaart mit unbekümmerter Lockerheit.
Corni Bartels: „Durch die musikalischen Ambitionen von Lutz und Romano entstand der etwas eigenwillige und nicht ganz perfekte NDW-Sound von EDV, mit schönen Harmonien und Satzgesang, kombiniert mit ungeschulter, süsser Mädchenstimme und banalen texten.“

Den ersten Auftritt hatte EDV dann im Februar 1982 im Jugendzentrum Friedberg – und der Erfolg war überwältigend. Die Begeisterung zur neuen, deutschen Musik war ungebrochen. Dazu Corni: „Die Begeisterung war so groß, man konnte als unerfahrene Band über Nacht stadtbekannt werden. Dafür reichte ein interessanter Bandname, ein paar Plakate und Flyer und schon war man in aller Munde.“ Nach weiteren Auftritten bekundeten die ersten Plattenfirmen Interesse an einem Plattendeal. Leider kam es vorerst zu keinem Abschluß. Bartels war zu dieser Zeit als Schlagzeuger bei Hubert KaH im Gespräch, blieb aber bei EDV.

Ende 1982 stiess dann Thomas Lessing (Tasten und Sax) zu EDV hinzu und komplettierte die Kapelle. Schließlich fand man dann mit Laci Viragh und Günther Huppert zwei Produzenten. Im Recordway Studio Frankfurt (dort entstand Markus` Hit „Ich will Spaß“) wurde das Album „Ende der Vernunft“ 1983 eingespielt und auf dem Label Gulp Records/Bellaphon veröffentlicht. Das Erstlingswerk brachte nicht den erhofften Erfolg – der Markt war übersättigt. Der richtige Zeitpunkt war verpasst und um die NDW wurde es ruhig. Aber EDV gab nicht auf. Giggi Friedl stieg zwar aus, konnte aber durch Amy Zahedi ersetzt werden.

Einen völligen Umbruch gab es dann 1984 – mit neuer Besetzung stellte EDV ein völlig neues Programm auf die Beine. EDV bestand ab 1984 neben den Gründungsmitgliedern Bartels und Schröder aus dem neuen Frontmann Theo Grossmann und an den Tasten Markus „Dr. Eisen“ Eiserle. Später kam noch Klaus Heitzenröder (Bass) hinzu. So tourte EDV noch bis 1987 bis die Gruppe endgültig auseinander fiel.

Band-Gründer Corni Bartels, im übrigen 86-89 TV-Schlagzeuger bei Hubert KaH, blieb der Musik weiter treu und veröffentlichte 1996 das Rock-Album „12 Apostel“ der gleichnamigen Gruppe. Weitergehend ist Bartels als erfolgreicher Produzent tätig (u.a. Joachim Deutschland, Killerpilze).

Homepage: www.weltraumstudio.de

Was mach(t)en die anderen EDV Mitglieder?

Romano Cunsolo hat sich als „Schnellfinger Funky Bassist“ in ganz Deutschland einen Namen gemacht. Er spielte später bei Flatsch, zog nach Straubing und arbeitete dort für eine Instrumentenfirma. Gitarrero Lutz Schröder zog nach Berlin, spielte dort einige Jahre mit eigener Band ehe er dann mit dem Musical „Linie 1“ durch Deutschland zog. Heute lebt er in Köln und ist bei einem Musikhaus tätig. Saxophonist Thomas Lessing arbeitet noch heute als Musiker. Die interessanteste Laufbahn der EDVer schlug wohl Sänger Theo Grossmann ein, er arbeitet heute als Filmproduzent in der Tschechei. Markus Eiserle betreibt heute in Frankfurt eine Event-Agentur: www.eisele-communications.com. Bassist Klaus „Der Heitzer“ Heizenröder spielte nach EDV u.a. bei Alan Wörner und Camouflage und ist heute als Produktmanager für Studio Equipment tätig.

Vielen Dank an dieser Stelle an Corni Bartels!


DISKOGRAFIE

LP:
Ende der Vernunft, 1983
 
 

Über Feedback im IWS-Diskussionsforum freuen wir uns!