IchWillSpass-Startseite
Bands Platten Medien Historie Forum Termine Diverses Intern
Bands Titelsuche Video-DVD Geschichte Forum Aktuell Links Impressum
Labels CD-Checks Literatur Charts Umfragen Berichte Geburtstag Team
Interviews Daten
 
 
S.Y.P.H.
    ....Zurück zum Beton      

 
 
      Die Band  
     

Peter "Harry Rag" Braatz (Gesang, Gitarre)
Besetzung bis 1981:
Uwe Jahnke (Gitarre)
Jürgen "JoJo" Wolter (Bass)
Ulli Putsch (Schlagzeug)
danach wechselnd

 

 
 
Fakten, Fakten, Fakten
  Bild von Harry Rag  

Harry Rag (siehe Foto),der eigentlich mit bürgerlichen Namen Peter Braatz heisst,gründete 1977 die Band S.Y.P.H. in Solingen.
Die Idee zu seinen Künstlernamen hatte er von einem Lied der Kinks benutzt.
S.Y.P.H. gilt als Vorreiter der Neuen Deutschen Welle und machte sich durch ihre harte, aggressive Spielweise schnell einen Namen. Zusammen mit der Wirtin vom Ratinger Hof, Carmen Knoebel, gründete Rag das Label Pure Freude, auf dem auch alle Tonträger der Band erschienen sind.
Die Lieder wie Zurück zum Beton oder Industriemädchen, das auch später ein Fehlfarben-Hit wurde, waren dabei vorgreifende Stücke. Auch die Liedtexte schrieb Rag selbst.
1982 nimmt der Sänger nebenbei ein Studium in Berlin auf, das er 1989 erfolgreich beendete.
Trotz Doppelbelastung existiert die Band weiter, sogar bis 1993. Braatz selbst war wohl als Filmregisseur erfolgreicher als mit seiner Musik. Mitte der 80er Jahre wirkte er bei den Filmen Blue Velvet und Der Himmel über Berlin als Regieassistent mit und hammsterte 1990 mit seinen ersten eigenen Film den Nachwuchspreis des deutschen Dokumentarfilms ein.

Inzwischen lebt Braatz mit seiner Familie in Ljubljana in Slowenien und ist weiter mit der Filmerei verbunden.



Discographie:

LPs
S.Y.P.H., 1979
Pst!, 1980
Live: Hier und da, 1981
S.Y.P.H., 1981
Harbeitlose, 1982

Singles
Viel Feind viel Ehr, 1979
Der Bauer im Parkdeck, 1982

(alle auf Pure Freude)

 
 

Über Feedback im IWS-Diskussionsforum freuen wir uns!