IchWillSpass-Startseite
Bands Platten Medien Historie Forum Termine Diverses Intern
Bands Titelsuche Video-DVD Geschichte Forum Aktuell Links Impressum
Labels CD-Checks Literatur Charts Umfragen Berichte Geburtstag Team
Interviews Daten
 
 
Schön
    "Langeweile"      


 

Die Band


Petra Kaiser (voc)
Jost Saggau (voc,g)
Christian Schenk (b)
Fitz Oberkersch (g)
Claudia Fink (voc, syn)
Wolfgang Schweim (dr)

 


 

Fakten, Fakten, Fakten
 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gründungsmitglieder Kaiser, Saggau und Schenk spielten seit Anfang 1980 zusammenim Raum Bad Segeberg - die Gruppe sang in dieser Zeit noch hauptsächlich in Englisch. Der einzige deutsche Titel führte dann zum Bandnamen SCHÖN. Ende 1980 brachte Alfred Hilsberg (ZickZack) die Single "Tanz doch" auf den Markt. Zu dieser Zeit vervollständigten Oberkersch, Fink und Schweim die Bad Segeberger Band. Die Live-Präsenz nahm 1981 deutlich zu und kein geringerer wie Joachim Witt nahm sich der begabten Kapelle an. Witt produzierte schließlich 81/82 das erste Album der Gruppe SCHÖN namens "Schön" im Studio von CAN. Im Oktober 1982 wurde die LP dann veröffentlicht. Als Single-Auskopplung erschien "So So". Der Erfolg blieb wie bei so vielen Gruppen aus - ein weiterer Versuch mit der Single "Langeweile" scheiterte 1983, als Detlef Klockow bereits Gründungsmitglied Schenk am Bass ersetzt hatte. Kurz darauf fiel die Gruppe auseinander.

Der Musikexpress schrieb im Oktober 1982 über die LP "Schön" der Gruppe SCHÖN: "Schön ist schön. Klar, was sonst? Nichts weiß ich über das deutsche Sextett mit den beiden Sängerinnen mit den beiden Sängerinnen Petra Kaiser und Claudia Fink, als daß es Joachim Witt produziert hat. Erste Assoziation: Schön ist schön (hatten wir schon), zweite: ich fühle mich angenehm an Martha And The Muffins ('Echo Beach') erinnert. Moderner Folkloregesang, sauber gesetzt, klar und ohne No Future/Monotonie-Pose. Dritte: Texte, die nicht immer, aber oft Witz und Geist haben. Musik: beschwingt, mal Kirmes, mal Folk (hatten wir auch schon, oder?) - ungewöhnlich melodisch für unsere Jetztzeit. Lieblingslieder: 'So so' (nicht "Da da da"), weil Refrain und Text so hübsch zusammengehen. 'Shangrila' mit klimperigem Ska-Beat, tanzbar. Ein erfrischendes, positives Debüt-Album."

Christian Schenk und Jost Saggau spielen seit 1996 in der Gruppe FETISH DRUMS - die aus 9 Musikern besteht. Musikalisch bietet FETISH DRUMS sogenannten Psychedelic Groove mit Stücken die teilweise 20 Minuten dauern. "Unsere Musik ist gelebte Musik" findet Bassist und Sänger Christian Schenk. Dazu passt, das auf Konzerten auch schon mal die Zuhörer aufgefordert werden mit eigenen Instrumenten mitzuspielen, denn "Fehler oder falsche Töne gibt es nicht" so Schenk. Wer mehr über FETISH DRUMS wissen will, schaut hier: www.fetishdrums.de


DISKOGRAFIE:

 
Singles:
Tanz doch, 1981
So So, 1982
Langeweile, 1983

LP:
Schön, 1982

 
 

Über Feedback im IWS-Diskussionsforum freuen wir uns!