IchWillSpass-Startseite
Bands Platten Medien Historie Forum Termine Diverses Intern
Bands Titelsuche Video-DVD Geschichte Forum Aktuell Links Impressum
Labels CD-Checks Literatur Charts Umfragen Berichte Geburtstag Team
Interviews Daten
 
 
Lilli Berlin
    "Liebe ist was großes"      

 
Die Band  
    Lilli Berlin (Gesang)
Harald Grosskopf (Schlagzeug)
Manfred Opitz (Keyboard)
Jürgen Barz (lyrics)
   




Fakten, Fakten, Fakten
 

 

 

 

 

 

 

 

1980 gründeten Jürgen Barz und die Schauspielerin Uschi Lina die Rockgruppe Lilli Berlin. Sängerin Uschi Lina, ab sofort nur noch Lilli Berlin, war in den 70er Jahren in einigen Filmen (u.a."Harlis") zu sehen und Texter Jürgen Barz war vor Lilli Berlin bei der Spaß-Combo Insterburg & Co (u.a. "lch liebte ein Mädchen"). Mit den erfahrenen Musikern Harald Großkopf (vorher bei Ashra und Klaus Schulze) sowie Manfred Opitz (Metropolis) spielte die Band 1981 ihr erstes Album "Lilli Berlin" ein. Dieses wurde von Micky Wolf produziert und enthielt vorerst nur englische Texte.

1982 erschien dann die Single "Ostberlin - Wahnsinn", die es bis in die Airplay-Charts schaffte. Dank dem frechen Auftreten und der schrägen Stimme der Frontfrau, plus guter Melodien, schaffte es die Berliner Rockband aus der Masse der nun auftauchenden Bands herauszustechen. Unterstützt wurde die Band nun von Frank Lüdecke (sax) sowie den Trompetern Gerry Bowen und Jürgen Scheele.

Auch die zweite Single des 82er Albums "Süß und Erbarmungslos" - ein richtig gutes NDW-Werk - "Liebe ist was Großes" kam auf gutes Radio-Airplay, samt Chartentry. 1983 veröffentlichen "Lilli Berlin" noch das Album "Huh Huh" auf dem u.a. die gewagte Version von "True Love" zusammen mit "De Plaat" Zeltinger enthalten ist. Aus diesem Album werden noch drei weitere Singles ausgekoppelt. Nach der letzten SL-Veröffentlichung Ende 1983 gingen die Bandmitglieder wieder getrennte Wege. Ausnahme Lilli Berlin und Jürgen Barz - diese schlossen den Bund der Ehe.

1994 erscheint bei Jack Wiebers Records eine 1000er Neuauflage der beiden Alben "Süß und Erbarmungslos" und "Huh Huh" auf CD. Leider sind nicht alle Titel der beiden Alben enthalten.

Lilli Berlin arbeitet heute im Modegeschäft und Barz textet u.a. für das Fernsehen. Harald Großkopf ist weiter im Musikgeschäft als Produzent und Musiker tätig (www.haraldgrosskopf.de). Manfred Opitz schreibt heute Film- und Theatermusik.



Mark Richardt hat sich mit Harald Grosskopf in Verbindung gesetzt und hat auf folgende Fragen eine Antwort erhalten:


Wer hatte die Idee der Band ?
Lilli und Jürgen (heute miteinander verheiratet)

Warum wurde die Band aufgelöst?
Ich (Harald) hatte keine Lust mehr und wendete mich wieder der elektronischen Musik zu.

Welche Tonträger sind entstanden?
siehe meine Homepage: www.haraldgrosskopf.de

Was machen die Mitglieder heute?
Manfred Opitz schreibt Film und Theatermusik,
Lilli Berlin macht Mode,
Jürgen Barz schreibt Texte fürs Fernsehen,
Ich (Harald Grosskopf) produziere CDs

 
 
DISKOGRAFIE

Singles:
Ostberlin-Wahnsinn, 1982
Liebe ist was Großes, 1982
Nikotin, 1983
Gelacht, 1983
Old Shatterhand, 1983
True Love (mit Zeltinger), 1983

LPs:
Lilli Berlin, 1981 (englisch)
Süß und Erbarmungslos, 1982
Huh huh, 1983

CD:
Lilli Berlin
, 1994 (Alben Süß und Erbarmungslos und Huh huh)

 
 

Über Feedback im IWS-Diskussionsforum freuen wir uns!